Mein erster Monat in Schottland!

Da bin ich wieder!

Ich bin jetzt fast 4 Wochen hier in Schottland und wollte euch mal erzählen, was im Moment so los ist.

In der Schule ist alles super, ich verstehe echt 95% im Unterricht und, um ehrlich zu sein, macht die Schule hier irgendwie Spaß. 😮 Wir haben auch schon einen Geschichtstest über die Auswanderung der Schotten geschrieben und, obwohl der Test für mich eigentlich nicht zählt, da ich eh nicht für die Final Exams hier bin, hat meine Geschichtslehrerin mir gesagt, das sie sehr beeindruckt war. 😛

Am Donnerstag war der sogenannte ‚Big Day‘, ein besonderer Tag für die Schule, der einmal im Jahr stattfindet. Wir durften Outdoor- und Indooraktivitäten wählen, für mich war klar, dass ich für draußen Fußball und Rugby wähle, obwohl ich letzteres noch nie vorher gespielt hatte. Alles in allem hat der Tag sehr viel Spaß gemacht, die Highlights waren dabei auf jeden Fall das Rugby spielen, der ‚Walk‘, bei dem wir ca. 90 Minuten durch einen wunderschönen Wald und über Schafweiden mit der halben Schule gegangen sind, und vor allem das ‚Dress down‘, was heißt, dass wir nicht in Schuluniform antreten mussten, obwohl mir die Schuluniform sehr gefällt.
Das beste ist aber, das wir Freitag und Montag schulfrei haben, dieses lange Wochenende wird hier als ‚September Weekend‘ bezeichnet.

Ich kann es selber kaum glauben, aber ich habe hier schon so viele Freunde gefunden, das am Wochenende eigentlich an jedem Tag was mit anderen Freunden unternommen wird. Von Kino, zu Xbox spielen bis hin zum Schlittschuh fahren war schon alles dabei.

Mit meiner Gastfamilie verstehe ich mich perfekt, ich habe mich vom ersten Tag an wie zuhause gefühlt. Alle sind super nett zu mir und besonders viel Spaß haben wir alle zusammen immer abends beim ‚X Factor‘ gucken (dass ist das englische DSDS :P).

Einen Fußballverein haben wir auch schon gefunden. Ich war schon mehrmals beim Training und ich habe mich sehr gut eingefunden. Auch wenn das Training sehr anstrengend ist, haben wir immer sehr viel Spaß, vor allem, weil die halbe Mannschaft in meinem Jahr ist und wir uns so sowieso schon kannten. Am Sonntag habe ich mein erstes Spiel, ein Freundschaftsspiel als Saisonvorbereitung, da ich ja noch nicht angemeldet bin. Der Trainer ist aber sehr interessiert daran, dass ich mich anmelde, damit ich auch die Pflichtspiele mit bestreiten kann.

Das war’s dann erstmal wieder von mir,
euer Niklas

PS: Solltet ihr irgendwelche Fragen zu mir, meinem Auslandsaufenthalt oder auch Rückmeldungen zu meinem Blog, wie ich ihn verbessern könnte, haben, dann schreibt doch einfach ein Kommentar oder eine Mail an cameron.burkart@gmail.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.