Das bin ich!

Hi,

ich wollte mich einfach mal kurz vorstellen, damit ihr wisst, mit wem ihr es  zutun habt, wenn ihr meine Blogs von meinem Auslandsaufenthalt in Schottland lest.
Ich bin Niklas, wohne (noch) in der Nähe von Dortmund, gehe auf ein Gymnasium und

Hier bin ich mit meinem kleinem Bruder vor dem Maskottchen von unserer Lieblingsfußballmannschaft!

Hier bin ich mit meinem kleinem Bruder vor dem Maskottchen von unserer Lieblings-fußballmannschaft!

würde theoretisch nächstes Jahr in die 10. Klasse gehen.

In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden, fahre Longboard oder spiele Computerspiele, Jungssachen eben. Ich spiele außerdem seit ich klein bin Fußball und lerne jetzt seit ungefähr einem Jahr Breakdance. Und ja, Musik mache ich nebenbei auch noch, seit der Grundschule lerne ich nämlich Geige.

Joa, das war’s so grundsätzlich schon zu mir, nun zu meinem Auslandsaufenthalt:

Mit AYUSA verschwinde ich für ein halbes Jahr vom 19.8.16 bis Ende Januar 2017 (genauer Termin hängt von Ort ab) in die unendlichen Weiten der Highlands von Schottland. Eine genauen Ort, eine Familie oder eine Schule habe ich noch nicht, mir wurde allerdings glücklicherweise zugesichert, dass nur noch etwas mit der Schule abgeklärt werden muss. Der Abflug rückt immer näher, deshalb war ich auch ein bisschen nervös, dass ich immer noch keine Familie habe, die wird mir dann aber nächste oder spätestens übernächste Woche zugeschickt. Sonst spüre ich von Aufregung noch nichts, ich denke das kommt dann am letzten Abend oder spätestens beim Abschied von der Familie am Flughafen…

Oft werde ich von Freunden und Bekannten gefragt, warum eigentlich Schottland, da gäbe es doch außer Seen und Burgen, vielleicht auch noch ein paar wuschelige Highland-Cattles rein gar nichts. Ich glaube die Sympathie für die lockere und relaxte Art der Schotten liegt in der Familie. Meine Eltern haben mehrere Jahre in Schottland gelebt, bevor ich überhaupt geboren war, und die Mentalität hat nach meinen Eltern nun wohl auch mich angesteckt.Daher kommt übrigens mein Zweitname Cameron. Als ich noch kleiner war, sind wir dann auch mal mit der gesamten Familie für eine Woche nach Schottland geflogen, und selbst wenn ich mich nicht mehr an alles erinnern kann, weil es dann doch schon etwas länger her ist, weiß ich noch genau wie sehr mir Edinburgh gefallen hat!

Das bin ich auf unserem Familienurlaub in Edinburgh!

Das bin ich auf unserem Familienurlaub in Edinburgh! Ich sehe doch schon aus wie ein richtiger Schotte, oder? 😀

Natürlich bin ich auf so einige Hindernisse aus allen Richtungen wie den, naja ich nenn‘ ihn mal „komischen“ Akzent, als auch die Wassermassen, die von oben auf mich herunterprassen werden, vorbereitet, trotzdem fühle ich mich gewappnet für eine ordentliche Packung Schottland und freue mich unglaublich auf die Zeit meines Lebens!

Naja, das war’s erstmal von mir, Niklas Over & out!

Achja, solltet ihr irgendwelche Fragen zu mir, meinem Auslandsaufenthalt oder auch Rückmeldungen zu meinem Blog, wie ich ihn verbessern könnte, haben, dann schreibt doch einfach ein Kommentar oder eine Mail an cameron.burkart@gmail.com.

P.S.
Das ist mein erster Blog überhaupt, also habt etwas Verständnis.^^